Es folgt eine bunte Sammlung über Commodore-, C64, Amiga, und die Leute und deren Geschichten dazu. Bil Herd erzählt über Commodore, oder wie er es nennt „a tragedy in three acts“: Tales From Inside Commodore  Einer der Hauptentwickler des C128, Amiga 4000 und Amiga 1200 Dave Haynie hat einen Dokumentarfilm über die letzten Tage- , bevor bei Commodore die Lichter ausgingen- gemacht: The Deathbed Vigil Das ganze Video hat Dave? 2015 auf Youtube gestellt. RJ Mical was the central developer of Amiga’s Intuition user interface…„Guys & Geschichten über Commodore, C64 und Amiga“ weiterlesen

Und jetzt sind sie weg: die Google Fonts. Wieder bekommt Google ein paar persönliche Daten weniger die das Unternehmen nix angehen. Auf dieser Seite setze ich WordPress ein, dafür gibt es einige Plugins die das mit ein paar wenigen klicks erledigen.

Tolle Seite zum Thema VMS, Dave Cutler, Windows NT   In May 1985, DEC (Digital Equipment Corporation) started the Prism project to develop RISC technology which would eventually replace their CISC-based VAX. Why would they do this? In the words of DEC’s Gordon Bell, there is a major revolution in computer technology every then years and VAX first appeared between 1977-1978 http://h41379.www4.hpe.com/openvms/30th/t_past_text.html#1985 Dave Cutler (working at DEC West in Seattle, a few miles away from Microsoft) headed Prism as well as software sub-projects named Mica,…„Dave Cutler, PRISM, Mica, Emerald, etc.“ weiterlesen

Viele Jahre-, ich würde sagen es waren jetzt ca. 15! Jahre habe ich DomainFactory als Webhoster verwendet. Zum Einsatz kam zum Schluss das „ManagedHosting Pro 2-Sterne-Performance“- und das „VirtualServer BestSelect“ Paket. Letzeres wurde nie offiziel verkauft-, stattdessen wurde es bestehenden Kunden zum 5 Jährigen Jubiläum von DF angeboten. Das war damals ein tolles Angebot mit viel Leistung zum kleinen Preis! Warum nun der Wechsel? All die Jahre hat DF sein RZ nähe München betrieben, dann wurde vieles ins EU Ausland verlagert. Vermtulich durch durch div….„Wechsel des Webhosters“ weiterlesen

I’ve posted this Text here I‘ have done some tests with Caché and Apache Zeppelin. I want to share my experince to use both systems together. I’ll try to describe all steps that are required to config Zeppelin to connect to Caché. What is  Apache Zeppelin? For all who think: What the heck is Apache Zeppelin?, here some details what the project site (http://zeppelin.apache.org) says: „A web-based notebook that enables interactive data analytics. You can make beautiful data-driven, interactive and collaborative documents with SQL, Scala…„Using InterSystems Caché and Apache Zeppelin“ weiterlesen

Vor kurzem habe ich das Upgrade eines LightSwitch Projektes auf Visual Studio 2013 gewagt. Eins vorweg: Es hat sich gelohnt!  Bei diesem Projekt handelt es sich um einen Silverlight Client der eine externe SQL Server Datenbank anbindet. Das LightSwitch Projekt dient hier der GUI Gestaltung und verwendet keine “_intrinsic-Database”. Zu den Verbesserungen die lt. Doku im Bereich HTML Client hinzugekommen sein sollen, kann ich daher nichts sagen. Das Highlight für mich ist das nun endlich mehrere Designer gleichzeitig öffen sein können. In den vorherigen Versionen…„LightSwitch–Visual Studio 2013–ein paar Hightlights (Teil1)“ weiterlesen

Oft nutze ich Visual Studio LightSwitch 2012 um externe Datasources einzubinden. Also bereits bestehende Datenbanken bekommen mit LightSwitch ein GUI spendiert. Änderungen am Datenmodell sind in solchen Fällen nur eingeschränkt möglich. Wenn dann nach dem erstmaligen einlesen der Metadaten einer Datenquelle dennoch ein Update erfolgt, also Änderungen in der DB durchgeführt- und diese nun VS LightSwitch bekannt gemacht werden, kann es zu unerwarteten Fehlern kommen. In einem konkreten Fall konnte ich LightSwitch nicht dazu bewegen die Änderung einer FK-Beziehung zu erkennen. In meinem Datenbank Modell…„VS 2012 LightSwitch: Updating datasource change FK from NOT NULL to NULL“ weiterlesen

Wer nach der Installation einer 3-Tier LightSwitch App noch einen Admin hinzufügen möchte benötigt das Tool Microsoft.LightSwitch.SecurityAdmin.exe, jedenfalls sofern er nicht direkt in der DB fummeln möchte. Doch wo findet man das Tool? Auf einem frisch installierten Server der die “LightSwitch für Visual Studio 2012 – Serverkonfiguration ohne lokales SQL Express“ (das ist der offizielle sperrige Name) erhalten hat, konnte ich es nicht finden. Erst eine Suche auf meiner lokalen Entwicklungsmaschine hatte Erfolg. Und zwar hier: C:\Program Files (x86)\Microsoft Visual Studio 10.0\LightSwitch\1.0\Tools Es reicht aber…„Microsoft.LightSwitch.SecurityAdmin.exe“ weiterlesen